Donnerstag, 16. Dezember 2010

Der Winter steht im Feng Shui für das Element Wasser, das Loslassen und den Neubeginn

Wenn das Jahr zu Ende geht
und die Natur in tiefen Schlaf gefallen ist,
wird in der Weihnachtszeit auch unsere Seele ruhig
und sehnt sich nach erholsamen Augenblicken.
Zurückliegendes wird abgeschlossen,
und an Zukünftiges gedacht.
Diese Zeit ist wichtig,
denn wir kommen ein wenig zur Ruhe
und können Ordnung schaffen in uns selbst.
Frohe Weihnachten und einen wunderbaren Beginn 2011
wünscht Ihnen Ihre
Heike Schauz
Die apprico hat Betriebsferien vom 18.12.2010 - 06.01.2011!

Mittwoch, 24. November 2010

Feng Shui als Ausweg aus der Krise der Architektur

Seit dem 2. Weltkrieg hat sich in deutschen Innenstädten ein beispielloses architektonisches Chaos breit gemacht. Moderne Planer folgen nur noch Renditevorgaben und dem “technisch Machbaren”. Wir Menschen und unsere Sehnsucht nach Identität und Harmonie bleiben auf der Strecke. Gibt es einen Ausweg aus dieser Krise der modernen Architektur?

Volker Marx, Architekt und Lehrbeauftragter an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg (HfBK), hat gerade einen äußerst interessanten Artikel unter dem Titel “Feng Shui oder die Krise in der Architektur” veröffentlicht. Darin gibt er einen Überblick über deutsche Baugeschichte der vergangenen Jahrhunderte. Bezug nehmend auf die stadtplanerischen Entwicklungen der letzten 50 Jahre attestiert Marx der modernen Architektur Beliebigkeit. Dies, so Marx, führt derzeit jedoch dazu, dass immer mehr Architekten nach Alternativen suchen, “nach neuer Harmonie”.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir in unserem Beitrag “Feng Shui im neuen Botanischen Garten Shanghai” über den deutschen Landschaftsarchitekten und Gestalter des neuen Botanischen Gartens in Chinas größter Metropole, Christoph Valentien, berichtet haben. Valentien verblüffte uns mit seiner offenbar während der Planungsarbeiten zum EXPO-Parkgelände erlangten Einsicht: “Man muss heute Stadt und Landschaft als Einheit betrachten”. Zu Recht vermuteten wir hier eine Rückbesinnung auf Architekturtraditionen, hervorgerufen durch eine intensive Auseinandersetzung mit der chinesischen Architekturgeschichte.

Während wir im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Christoph Valentien bei ZEIT ONLINE noch selbst “das Kind beim Namen nennen” mussten, leitet Volker Marx seinen Artikel über die Krise der Architektur unmittelbar mit einer kurzen Abhandlung über Herkunft und Entstehung des Feng Shui ein. Damit gibt er gleich zu Beginn die argumentative Stoßrichtung vor: Feng Shui wird hier als Ausweg aus der Krise der Architektur gesehen. Dies jedoch nicht in Form fremder Kultureinflüsse, sondern ebenso wie bei Valentien als Rückbesinnung auf die eigene und somit europäische Architekturtradition.

Von der originären Aufgabe eines Architekten
Volker Marx ruft in seinem Beitrag noch einmal in Erinnerung, worin eigentlich die originäre Aufgabe eines Architekten besteht, nämlich darin, “durch die Gestaltung des Umfeldes der Menschen eine Harmonie mit der Umgebung herzustellen”.

Diese Aussage gilt sowohl für die Gestaltung von Gebrauchsgegenständen als auch für “Gedanken zu den Umständen des Lebens und der Gesundheit bis zum Konzept für ganze Städte, einschließlich der zugehörigen Landschaft”. Laut Marx spielen hierbei übrigens psychologische Analysen, Gedanken zur Art des Lebens und Arbeitens der potenziellen Bewohner, bis hin zu Einflüssen von Anlagen und Gebäuden auf die Umwelt eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Diese Grundsatzüberlegungen zum Leben in der Industriegesellschaft hat sich Marx nicht selbst ausgedacht, sondern sie sind -- und dies wussten wir bis zum heutigen Tage auch nicht -- bereits 1933 anlässlich der CIAM in der Charta von Athen niedergeschrieben. Noch im Bauhaus bis zum Ende der 30er Jahre wurde an der Akademie in Dessau versucht, die Vorgaben der Charta von Athen bis ins Detail umzusetzen. Die Ausbildung der Architekten erfolgte gemeinsam mit Künstlern, Musikern und Tänzern, mit Philosophen und Literaten. Auf diese Weise sollte der neuen industriellen Welt “eine menschliche Gestalt gegeben werden”.

Nach dem Krieg und mit dem Einsetzen des deutschen Wirtschaftswunders ist versäumt worden, eine geordnete Neugestaltung der zerstörten Innenstädte nach den Gedanken der Charta vorzunehmen. Der explodierende Individualverkehr, das Bedürfnis nach schnellem Aufbau von Wohn- und Arbeitsräumen und nicht zuletzt neue technische Möglichkeiten, die moderne Großprojekte beispiellosen Ausmaßes ermöglichten, führten schließlich zu einem formalen Chaos in der Architektur und darüber hinaus auch in vielen anderen Bereichen von Kunst und Kutlur.

Laut Marx setzt sich dieses “Chaos” bis in die heutige Zeit fort: “Die Masse der Planer, Architekten und Designer scheint hilflos und völlig dem Zwang des alltäglichen Erfüllens von Renditewünschen und schnellen Ergebnissen unterworfen.” Doch wie wir auch schon an Christoph Valentien gesehen haben, scheint nun ein erstes Umdenken im Gange zu sein. Bereits auf einem der größten Architektenforen in Dessau 1994, auf dem auch Architekturgrößen wie Peter Eisenman (Mahnmal in Berlin), Christoph Ingenhoven (Bahnhof Stuttgart 21) oder Zaha Hadid (Feuerwache in Weil) die Visionen ihrer Moderne vorstellten, wurden Stimmen laut, die beklagten, wie sehr die Architekten der heutigen Zeit der “Realität” unterworfen sind.

Standardschachteln für nicht artgerechte Menschenhaltung
Gebaut werden muss heutzutage das, was überhaupt angeboten wird bzw. was technisch möglich ist. Gelegenheit, “sich mit menschlichen Bedürfnissen, harmonischer Gestaltung der Umwelt oder einer sinnvollen städtebaulichen Entwicklung zu befassen”, gibt es viel zu selten. Betrachtet man allein die Planung und den Bau von Einfamilienhäusern, wird das ganze Ausmaß an Rationalisierung und Unterordnung unter die technischen Bedürfnisse unserer Industriegesellschaft deutlich. Nur fünf Prozent aller Einfamilienhäuser werden heute noch von Architekten geplant. Der Rest ist vom “Markt von der Industrie der Standardschachteln für nicht artgerechte Menschenhaltung überschwemmt”.

Am Ende argumentiert Volker Marx fast gänzlich in unserem Sinne sehr pointiert: “Die Menschen, die in diesen Städten und wie mit Krebs befallenen Dörfern leben müssen, suchen dann ganz logisch nach der fehlenden Harmonie, greifen dann auch zu exotischen Quellen wie Feng Shui.” Mit anderen Worten: Wenn die Stadtplaner und Architekten der Moderne ihrer eigentlichen Verantwortung, ja sogar Pflicht nachkommen würden, ein Gleichgewicht zwischen Lebens- und Arbeitsraum der Menschen und der Umwelt herzustellen, bräuchten die Menschen hierzulande kein Feng Shui.

Dieses “Beinahe-Fazit” greift natürlich zu kurz. Wir sparen uns an dieser Stelle aber den Widerspruch, denn im Grunde ist es uns egal, auf welche Weise und mit welchem Etikett beklebt “die neue Harmonie” in unsere Innenstädte, Häuser und Wohnungen einzieht, Hauptsache sie hält überhaupt irgendwann Einzug. Aus diesem Grunde unterstützen wir natürlich diese Entwicklung und danken Volker Marx für seinen sehr gelungenen Beitrag.

Quelle: www.everyday-feng-shui.de

Montag, 15. November 2010

Um Ihnen noch intensivere Beratungen anbieten zu können...


...habe ich vergangene Woche die Ausbildung "BERG-und WASSERDRACHE" erfolgreich beendet.

Die Kenntnis und Umsetzung des "Wasserdrachens" gilt als eine der Königsdisziplinen unter den Fortgeschrittenenkursen für Feng Shui Berater und wird in dieser Form nur von Dr. Yes T.Y. Lim (rechts im Bild) angeboten und durchgeführt.
Hier sehen Sie die Übergabe des Diploms. (Links im Bild Tai Chi Meisterin Julie A. Lim)

Freitag, 29. Oktober 2010

1. Platz bei den Top Feng Shui Beratern Deutschlands 2010

Zu den besten Feng Shui Beraterin Deutschlands zu gehören und dann noch auf dem 1. Platz zu landen, das hat mich natürlich sehr gefreut. Mit so etwas hatte ich gar nicht gerechnet... :-)

Danke an alle meine Kunden, die so schöne Kommentare abgegeben haben...- und deren Leben ich verändern helfen durfte... - danke auch an Everyday Feng Shui!!! (http://www./Ihr macht das super! Weiter so!

Ich werde weiterhin alles tun, um meine Beratungen so durchzuführen, wie man es von mir gewohnt ist: kompetent, authentisch, umfassend...

Sonntag, 3. Oktober 2010

Der Kamin ist das Tulpenbeet eines Wintertages....

...ein Vortrag und geführter Rundgang durch das Kaminstudio Anselment:

...schön, das ich erklären konnte, wie die 5 Elemente - eine der Berechnungsgrundlagen im Feng Shui - sich in Kaminen und Kachelöfen wiederfinden.

Denn: Die Postion des Kamins im Haus spielt eine wichtige Rolle. Obwohl er nur während der kalten Monate benutzt wird, dominiert das Symbol und dessen Energie das ganze Jahr über.
Um festzustellen, wo und wie er am besten positioniert sein sollte, wird berechnet, in welcher Himmelsrichtung er gestellt wird und welchem Element Farbe, Form und Material des gewünschten Kamins zugeordnet werden.
Durch eine gezielte Abstimmung wird eine harmonische Raumatmosphäre geschaffen.

Montag, 20. September 2010

2. Teil - Die Wandlung zum Traumhaus beginnt...

In den gesamten zwei Wochen der Renovierungsphase waren die Handwerker überall im Haus verteilt, um eine größtmögliche Effektivität zu gewährleisten.

In diesem und folgenden Artikeln können Sie mitverfolgen, wie sich die Wandlung in den einzelnen Bereichen Schritt für Schritt vollzogen hat.

Jedes Haus betritt man durch die Eingangstür. Deshalb beginne ich auch mit dem Eingangsbereich...


Der Eingangsbereich des Hauses liegt im Westen und gehört damit zum Element Metall. Ziemlich mittig sitzt die Haustür. Von vorne gesehen wirkte der Eingang vor der Änderung schief, als würde er wegkippen, da direkt am Treppenaufgang links der Rasen beginnt. Das sorgt für ein Ungleichgewicht von yin und yang.

Zwar flankierten zwei schön bepflanzte Töpfe links und rechts die Treppe, aber ein etwas "ungepflegter" Vorgarten mit zu groß gewachsenem Nadelgehölz machte nicht gerade einen guten, ersten Eindruck. Die Metalltreppe ist aus Feng-Shui-Sicht nicht optimal, da der Gitterrost keine feste Trittfläche bietet.

Zunächst haben wir den Bereich vor der Treppe vom alten Wildwuchs befreit. Die linke Seite (yang) und die rechte Seite (yin) habe ich ausgeglichen, indem wir den Vorgarten (von vorne gesehen) nach links verlängert haben. Anschließend verlegten wir neue Granitsteine, die dem Element Erde zugeordnet sind und dadurch die Metallenergie des Eingangs unterstützen.
Die zwei Solitärbäume (Element Wasser) bringen Ruhe und leiten die Energie in Richtung Haus. Zum Schluß pflanzten wir noch Gräser neu, die das Element Feuer symbolisieren.
Im nächsten Teil (3) beginne ich mit der Wandlung im Inneren des Hauses. ..

Samstag, 18. September 2010

Mittwoch, 15. September 2010

Kennen Sie schon "LOHAS"?


"LOHAS" heißt "Lifestyle of Health and Sustainability" und bezeichnet das nachhaltig ganzheitliche Leben und Wohnen.
Immer mehr Verbraucher setzen auf diesen Lebensstil, der ganzheitliches Denken mit ökologischen und nachhaltigen Prinzipien verbindet. Die "Ökos" von früher - technikfeindlich und geprägt von der Aussteigermentalität- sind passé. Heute folgen dem neuen Trend Menschen, die ihrem Leben mehr Sinn geben wollen. Eine bewusst ganzheitliche Lebensweise und nachhaltige Konsumentation gehören dazu.
Feng Shui ist ein weiterer Bestandteil dieses bewussten Lebensstils.
Vitales Wohnen, naturnahe Produkte und Konzepte, die der Lebensfreude und den Harmoniebedürfnissen des Menschen dienen, sowie eine langfristige Gesundheitsvorsorge sind Themen für Menschen, die Erfolg, Nachhaltigkeit und Lebensqualität verbinden wollen.

Dienstag, 14. September 2010

Fortsetzungsserie: Vom Wohnraum zum Wohntraum – Renovierung einer Doppelhaushälfte nach Feng Shui Kriterien.

In dieser Serie haben Sie die Gelegenheit zu sehen, wie eine normale Doppelhaushälfte durch die Kombination Feng Shui und exzellenten Handwerksarbeiten in neuem Glanz erstrahlt. Die Wandlung vom kühlen, sachlichen Wohnraum zum Wohntraum kann man mit dem Schlüpfen eines Schmetterlings aus dem Kokon vergleichen.

Es begann alles mit einem Kaminofen...


Herr F. kannte ich schon durch eine Feng Shui Beratung für sein Unternehmen. Eines Tages erzählte er mir, dass er zu gerne zuhause einen Kaminofen hätte.
Also besuchte ich ihn, um festzustellen, ob das möglich war und wie man seinen Wunsch am Besten lösen könnte.
Es ist nach Feng Shui notwendig, den Kamin nach der richtigen Himmelsrichtung auszurichten und nach den passenden Lebenssituationen. Sie können sich ja vorstellen, das ein Kamin in der Reichtumsecke (Südosten) nicht so sinnvoll ist.
Schnell stellte sich dann heraus, dass der vorhandene Teppichboden durch Parkett ersetzt werden müßte. Auch die Decken und Wände brauchten einen neuen Anstrich.

Aus Wohnzimmer und einen Kaminofen wurde dann schnell eine Renovierung des kompletten Hauses. Ich machte mich sofort an eine ausführliche Analyse, die ich mit Herrn F. besprach.
Sie glauben ja nicht, wie umfangreich eine Renovierung sein kann und was alles beachtet werden muss.
Das fängt natürlich bei den Handwerkern an. Ich machte mich auf die Suche nach einem geeigneten Maler, Trockenbauer, Schreiner, Elektriker, Parkettleger, Steinplattenlieferanten und natürlich dem Kaminbauer. Zudem brauchte ich Gärtner für innen und aussen.
Ich vereinte dabei die Funktionen der Projektmangagerin, Bauherrenvertreterin, Einrichtungsberaterin und natürlich der Feng Shui Beraterin.
Herr F. zog zwei Wochen in ein Hotel, damit wir in Ruhe arbeiten konnten. Er sagte noch: "einerseits bin ich froh, das es endlich so weit ist, andererseits bin ich sehr gespannt und hoffe natürlich, das ich in zwei Wochen ein Haus vorfinde, in dem ich mich wohler fühle, als bisher."
Mein Terminplan sah vor, das wir innerhalb der 2 Wochen fertigsein mußten. Alle Handwerker standen schon bereit, um mit der Umwandlung des Hauses zu beginnen. Weiter geht es demnächst mit Teil 2.

Samstag, 22. Mai 2010

Dr. Jes Lim - Gründer des Qi-Mag Institutes

Dr. Jes Lim ist ein Feng-Shui-Großmeister und Autor von Büchern über Feng Shui, Geomantie, Gesundheit, lebensbejahendes Wohndesign, Spiritualität und Alternativmedizin. Er stammt aus Malaysia, lebt aber seit langem in Australien, Europa und den USA.

Leben
Jes Tyng-Yee Lim wurde in Malaysia als Sohn einer chinesischen Händlerfamilie geboren. Bereits seit seiner Kindheit wurde er in taoistischem Wissen unterrichtet; er war Hauptschüler des Mönches Lee Fah Sir und studierte insgesamt bei 26 Lehrer und Meistern. Sein Weltbild und medizinisches Verständnis ist stark beeinflusst durch den Taoismus und den Buddhismus.

In London studierte Jes Lim internationale Businessverwaltung und Organisation, er war Mitglied des British Institute of Management und des Chartered Institute of Marketing (U.K.). Als General Manager und Businessberater beriet er fünfundzwanzig Jahre lang Unternehmen in Asien, darunter Konzerne wie Inchcape Group (Singapur, Malaysia), Darby Group (Asien), Fletcher Challenge Group (Australien).

An der Sheng Yang Universität (Sheng Yang/China) 1985 absolvierte er bei Prof. Dr. Han Jin sein Doktorat in Akupunktur. Dr. Lim war unterrichtender Professor für Akupunktur an der Medicina Alternativa and Open International University for Complementary Medicine/WHO/UNO. Durch seine Arbeit in verschiedenen Entwicklungsländern Asiens sammelte er umfangreiche Kenntnisse in alternativer Medizin und Selbsthilfe.

1990 gründete Dr. Lim in Sri Lanka das Qi-Mag International Feng Shui & Geobiology Institute. Seither vermittelt er sein Wissen in vielen Ländern der Welt. Von seinen über 30.000 Studenten sind ca. 2.000 ausgebildete und zertifizierte Qi-Mag Berater, die dem internationalen Beraternetzwerk des Qi-Mag Instituts angehören.

Als international renommierter Feng Shui Großmeister vermittelt und überträgt Dr. Jes T.Y. Lim taoistisches Wissen in die westliche Kultur. Nach seiner Auffassung ist nicht nur ein gesunder Körper, sondern auch ein gesundes Umfeld für das Wohlergehen des Menschen notwendig. Dr. Lims Lehre des Qi-Mag Feng Shui baut auf den Lehren des klassischen Feng Shui auf und erweitert diese auf der Grundlage eines energetischen Verständnisses der Dinge.

Der Name Qi-Mag setzt sich aus den Begriffen Qi (=Lebensenergie) und Mag (=Magnetismus) zusammen. Im Qi-Mag Feng Shui geht es um die Anziehungskraft von Qi, also der Anreicherung von Vitalenergie und Sauerstoff, der Grundlage für Vitalität, Harmonie und Erfolg. Zudem bezeichnet Feng Shui die Kunst, die Energie der Objekte und Umgebung wahrzunehmen und diese in eine positive Schwingung zu transformieren.

In seinen Seminaren und Ausbildungen gibt Jes Lim einen Einblick in die den Formen innewohnende Energie und Lebendigkeit und lehrt, wie man in Resonanz mit allem Vitalen treten, seine Umgebung mit Qi-Mag Feng Shui und Tao Geomantie positiv verändern und sein Leben gesund und harmonisch gestalten kann.

Neben seiner Lehr- und Beratungstätigkeit ist Dr. Jes T.Y. Lim Autor mehrerer Feng Shui-, Gesundheits- und Lebenshilfebücher.

Werke
Feng Shui und Gesundheit. Vital leben in Haus und Wohnung. 1997
Feng Shui & Your Health – A Guide to High Vitality. 1999 (englisch)
Feng Shui für Büro und Business. Uraltes Erfolgswissen für die Berufswelt des 21. Jahrhunderts. 2000
Feng Shui for Business & Office - Cutting-Edge Knowledge & Wisdom. 2003 (englisch)
Tao, Zen- und Feng-Shui-Gartendesign. Grundlagen - Anwendungen – Praxisbeispiele. 2002
Tao, Zen and Feng Shui Garden (englisch)

Quelle: Wikipedia

Dienstag, 27. April 2010

Der Feng Shui Detektiv - ein tolles Buch - es zeigt einmal mehr, was Feng Shui alles kann...


Fengshui-Meister C.F. Wong berät als Angestellter einer Firma in Singapur Kunden in Sachen fengshuimäßiger Innenarchitektur. Doch nötigt ihn sein Job zuweilen zur Schnüffelei als Fengshui-Detektiv. Nury Vittachis Episodenroman kommt superoriginell, frech und humorvoll daher und ist ein echter Geheimtipp!
Einen geregelten Tagesablauf und viel Ruhe benötigt Meister Wong, um Kraft zu schöpfen für seine anspruchsvolle Tätigkeit auf der Suche nach schlechtem Fengshui mit fatalen Auswirkungen auf Leben und Schicksal der Betroffenen. Schon Sekretärin Winnie Lim mit ihrer aufmüpfigen Geschwätzigkeit und ihrem Chaos bringen Wong schier zur Verzweiflung. Als ihm auch noch die schnoddrige junge Jo als Praktikantin zugeteilt wird, ahnt Wong zu Recht Schreckliches. Die 17-jährige Australierin bringt mit slangverseuchter Schnauze und hemdsärmeligem Auftreten die festgefügte Welt des Meisters ins Wanken.

Auf eine Wellenlänge werden Jo McQuinnie und Wong wohl nie kommen, aber dem Meister wird nach und nach bewusst, dass seine Praktikantin mehr zur Aufklärung von Mord und Betrug, seinem erklärten Hobby, beitragen kann, als er geglaubt hat. Ob es sich um Mord in einem Bestattungsinstitut, um Betrug im Verlagswesen oder dubiose Immobiliengeschäfte handelt -- das so ungleiche Paar ergänzt sich aufs Beste.

In Hongkong genießt der in Sri Lanka geborene Kosmopolit, Journalist und Autor Nury Vittachi Kultstatus. Mit dem Pärchen C.F. Wong und Jo McQuinnie hat er etwas ganz Besonderes geschaffen, reden der australische Wirbelwind Jo und der in sich ruhende Wong stets auf das Vergnüglichste aneinander vorbei, lösen aber dennoch gerade aufgrund ihrer Verschiedenheit die kniffligsten Fälle. Die Episodenstruktur des Buches lässt die Vielseitigkeit des Duos so richtig zur Entfaltung kommen.
Eine wunderschöne Entdeckung! --Ulrich Deurer

Kurzbeschreibung:
Nur aus Gefälligkeit nimmt der Fengshui-Meister C.F. Wong die siebzehnjährige Australierin Jo als Praktikantin in seinem Fengshui-Büro in Singapur. Aber dass Jo nicht mit ein wenig Ablage zufrieden zu stellen ist, damit hat er nicht gerechnet. Ebenso überraschend stellt sich heraus, dass bei seinen Aufträgen jeweils mehr hinter dem schlechten Fengshui steckt...
Trotz aller Missverständnisse werden die vorlaute Jo und der mürrische Wong ein unschlagbares Team. Mit britischem Humor, asiatischer Philosophie und gesundem Menschenverstand wenden die beiden auch noch das schlechteste Fengshui zum Guten

Produktinformation:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: Unionsverlag; Auflage: 7., Aufl. (8. Juli 2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3293202640
ISBN-13: 978-3293202641
Originaltitel: The Feng Shui Detective

Freitag, 23. April 2010

"Nature by Numbers" von Christóbal Vila on Vimeo



Ein Kurzfilm über die faszinierenden Zahlenspiele der Natur. Er erklärt den Goldenen Schnitt und die Fibonacci-Zahlenreihe und zeigt, wo und wie die Mathematik in der Natur vorkommt.

Dienstag, 13. April 2010

Wettergänse in Baden-Baden... - so entstand Feng Shui


In Baden-Baden gibt es Gänse. Nein, wirklich! :-) Und den "Gänsevater" Ewald Svensson. Der 83-jährige hatte dem "Badischen Tagblatt" gegenüber am 9. März diesen Jahres vorrausgesagt, das am 6. April die Küken seiner Gänsemamas bei Sonnenschein ihre ersten Badeversuche unternehmen würden. Damals lag noch Schnee hier in Baden-Baden.

und genau so kam es... Die weiblichen Gänse spüren ganz instinktiv, wann die Zeit gekommen ist, um ihre Eier zu legen. Ab dem 9. März war es so weit. Es wurde bebrütet, was das Zeug hielt. 26 Tage sassen die Gänse auf den Eiern. Am Ostermontag sind die Küken geschlüpft. Nach einem Tag eng bei der Mama ging es am 28. Tag dan ins Wasser - genaugenommen am Dienstag, den 6. April - einem wunderschönen warmen Frühlingstag.

Was hat das Ganze jetzt mit Feng Shui zu tun?

Nun, die Lehre des Feng Shui ist nichts anderes als tausendjahrealte Naturbeobachtung, das Zusammentragen dieser Beobachtungen und die Umsetzung dieser empirischen Erkenntnisse in Haus und Garten.

Montag, 15. März 2010

Kachelöfen - Kaminstudio Anselment in Bühl - 14.03.2010 - "Am Anfang war das Feuer"


Der Vortrag handelte über das Thema:
Wie bewusst ist uns Feuer? - und Die Verbindung unseres „westlichen“ Verständnisses von Feuer
zum Feuerelement in der Feng Shui Lehre

Freitag, 5. März 2010

Samstag, 20. Februar 2010

Was ist Qi-Mag Feng Shui?


Das Wort Qi-Mag enthält bereits den Kern dessen, worum es im Qi-Mag Feng Shui geht: Magnetismus von Qi, also Anreicherung von Qi und somit Sauerstoff, der Grundlage für Vitalität, Harmonie und Erfolg.

Unsere Wohn- und Arbeitsräume machen unsere unmittelbare Umgebung aus. In den meisten Häusern in Europa fließt jedoch nur eine geringe Vitalenergie. Ursachen sind unter anderem die Hausform und -gestaltung sowie das kältere Klima in gemäßigten Klimazonen. Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass die Vitalenergie im Gebäude nur etwa fünfzig bis sechzig Prozent beträgt, wenn bei kaltem Wetter alle Fenster und Türen geschlossen sind. Auf Grund einer starken Elektrosmogbelastung können Vitalenergie und Sauerstoffgehalt noch weiter bis auf unter fünfzig Prozent sinken. Eine der Hauptursachen menschlicher Gesundheitsprobleme ist in Schlafzimmern und am Arbeitsplatz zu suchen. Dort, wo wir uns über Stunden aufhalten, sollte das Umfeld so gestaltet sein, dass es unseren Körper unterstützt und ihm Vitalität gibt.

Sich manifestierende Symbole

Die Praxis des Feng Shui umfasste im alten China Gebäudeanordnungen, Design, Formen und Farben - aber auch Landschaften, Erdformationen, unterirdisches Qi und die Beurteilung des Qi der Gegend und der Himmelsrichtungen im Zusammenspiel mit den Bewohnern. Ein Feng Shui-Berater richtet das Feng Shui traditionell nach dem Mann aus, der für den Wohlstand und das Geld einer Familie zu sorgen hat, sprich für deren Überleben. Heutzutage arbeiten aber meist Mann und Frau, auch gibt es viele Störzonen, die durch Materialien, Technik und Strom verursacht werden. Die moderne Baukunst liebt das freie Spiel der Formen und individuellen Darstellungsmöglichkeiten. So enstehen oft aberwitzige Gebäude, die zwar schick sind, aber keine dauerhafte Unterstützung für die Bewohner oder das Unternehmen gewähren können. Aus Sicht des Feng Shui sind die möglichen Auswirkungen sehr häufig vorhersehbar: Würden Sie Ihr Geld lieber einer soliden, stabilen Bank mit festen Mauern anvertrauen? Oder einem Prunkpalast aus dem zerbrechlichen Material Glas, der keine Energie halten kann? Aus Sicht des Feng Shui war die aktuelle Finanzkrise schon Jahre zuvor vorhersehbar. Denn der Mensch sollte die sich manifestierenden Symbole nicht getrennt von sich sehen.

Moderne Herausforderungen


Unter Leitung von Dr. Jes T.Y. Lim hat es sich das Qi-Mag Institut zur Aufgabe gemacht, die oben erwähnten modernen Feng Shui-Herausforderungen bei Beratungen und in der Ausbildung mit einzubeziehen. Die Qi-Mag Feng Shui-Berater nehmen ihre taoistischen Vorfahren ernst: Es geht darum, Energien zu harmonisieren und das Qi anzureichern. Wie kann klassisches Feng Shui helfen, wenn Sie auf Störzonen schlafen, durch Funk- und Elektrostrahlung der Luft der Sauerstoff fehlt oder Sie in Glasvitrinen sitzen müssen, die kein Qi halten können?

Mit dem Fundament all seiner persönlichen Beobachtungen, dem von Grund auf erlernten Wissen über Gesundheit, Feng Shui, erfolgreiche Geschäfte und die uns umgebenden Energien entwickelte Jes Lim über Jahrzehnte das international anerkannte Qi-Mag Feng Shui. Qi-Mag Feng Shui bedient sich in allen Details des klassischen Wissens um gutes Feng Shui und wendet dies in einer modernen und zeitgemäßen Form an: Sowohl wenn es darum, geht neue Gebäude zu konzipieren, als auch wenn Bestehendes zum Wohle und Segen aller renoviert werden soll.

Übrigens: Seit 1990 hat das Qi Mag Institut weltweit mehr als 30.000 Studenten unterrichtet. Über 2000 qualifizierte Feng Shui Berater arbeiten erfolgreich nach Qi Mag Feng Shui Kriterien.

Mehr Informationen unter:www.feng-shui-first.com/de/qi-mag-feng-shui.html

Sonntag, 14. Februar 2010

Das Jahr des Metall-Tigers 2010


Für den Neubeginn des chinesischen Jahres gibt es zwei Stichtage:

1) Nach dem Mondkalender beginnt das Tigerjahr in Europa am 14. Februar 2010 an Neumond um 3.51 MEZ.

2) Nach dem Sonnenkalender – der Berechnung, die auch für das persönliche Trigramm verwendet wird – beginnt das Jahr am 4. Februar 2010. Dies ist der Tag, der genau zwischen Wintersonnenwende und der Tag- und Nachtgleiche im Frühjahr liegt.

Der Tiger
Der Tiger ist das dritte Zeichen im chinesischen Tierkreis. Er symbolisiert den Frühling und den Moment, in dem der Spross die Erdoberfläche durchbrochen hat. Ähnlich wie der Löwe im Westen gilt der Tiger im Osten im wahrsten Sinne des Wortes als König der Tiere und als Schützer vor bösen Kräften. Das Streifenmuster auf seinem Fell symbolisiert die balancierten Kräfte von Yin und Yang.

Der Tiger ist in vielen spirituellen Traditionen ein starkes schamanisches Totemtier. Daher wird es von den Yogis im Himalaya oft als Meditationssitz oder Umhang verwendet. Der chinesische Wohlstandsgott Hsai Chen reitet einen glückbringenden Tiger. Und nach koreanischer Tradition wurde ein Tigerfell auf dem Dach der Prinzessinnen-Sänfte befestigt, um diese vor unheilbringenden Einflüssen zu schützen.

Tiger sind charismatische, lebendige und sehr kraftvolle Tiere. Da sie großen Mut beweisen, lassen sie sich auf Kämpfe und Schlachten ein, wobei sie sich auch manchmal dazu verleiten lassen, zu rasche Entscheidungen zu treffen. Sie sind wettbewerbsorientiert und können hohe Positionen erreichen. Sie sind Freidenker und arbeiten häufig gerne alleine. Geld spielt in ihrem Leben nicht die Hauptrolle, sondern es sind die Familienbande und ehrliche menschliche Beziehungen, die ihnen am wichtigsten sind. Tiger fühlen sich als Schützer ihrer Familie und sind auch bereit, einmal einen Prankenschlag auszuteilen, falls ein Mitglied gefährdet ist. Mit ihrer starken persönlichen Ausstrahlung und Autorität verlangen sie im Geschäftsleben und in privaten Beziehungen Respekt.

Der Metall-Tiger
Das Metallelement verleiht diesem Tiger eine besondere Schärfe und Beständigkeit, mit der er seine Ziele verfolgt. Er verfügt über einen langen Atem und besitzt wie alle Katzen „Neun Leben“, um sich den Weg zum Ziel zu bahnen.

Das Tigerjahr – allgemeine Tendenzen
Weil der Tiger sehr mutig und kraftvoll ist, sind 2010 größere Umbrüche, aber auch internationale Konflikte und soziale Unruhen möglich. Dieses Jahr unterstützt auch einschneidende neue Erfindungen im Technologiebereich. Dieser Wandel ist möglich, weil das vergangene Jahr des Ochsen mit seinen stabilisierenden Energien diese Kräfte vorbereitet hat. Jetzt können neue Schritte unternommen werden. Das gilt nicht nur im größeren Maßstab für Länder und Gruppen, sondern auch für den Einzelnen, denn in diesem Zeitraum bieten sich einmalige Gelegenheiten.

Die Elemente-Energien des Tigers und das Jahreselement
Der Tiger gehört zum Yin-Holzelement mit einem innewohnenden Feuerelement, während das Jahreselement andererseits Yin-Metall ist. Dieser Elementekonflikt ist der Auslöser für Turbulenzen und Veränderungen und kann auf zwei Ebenen gesehen werden. Metall "zerstört" Holz – es können Konflikte entstehen, aber auch sanftere Veränderungen und Strukturwandel erfolgen – Metall „schnitzt Holz“, den beim Jahreselement handelt es sich um ein Yin-Metall. Diese Veränderungen beziehen sich auch auf die politische Weltbühne. Wenn die Politiker der Welt jedoch von den vergangenen Konflikten und der Geschichte allgemein gelernt haben, dann besteht die Chance, dass die Fehler nicht erneut wiederholt werden, sondern eine neue Bewusstseinsstufe erreicht wird.

Darüber hinaus repräsentiert das Holzelement die „grüne Wirtschaft und Ökobewegung“, die in diesem Jahr vom Metallelement sowie vom innewohnenden Feuerelement kontrolliert und verlangsamt werden kann. Dadurch besteht aber auch eine Gelegenheit, dass sie sich nochmals neu etabliert.

Interessant ist es auch, innerhalb des chinesischen 60-Jahreszyklus einen Blick auf das letzte Metalltiger-Jahr zu werfen. So war das Jahr 1950 von der weiteren Entwicklung der Atom- und der Wasserstoffbombe (neue technologische Erfindungen) sowie dem Koreakrieg (politische Konflikte) geprägt.

Das Tierkreiszeichen des Tigers fördert in diesem Jahr außerdem allgemein das Reisen und ist auch ein günstiges Jahr für die Zeichen im „Freundesdreieck“ des Tigers – Pferd und Hund – sowie das Schwein, das ebenfalls mit diesem Zeichen in einer harmonischen Beziehung steht.

Allgemeine Gesundheitstendenzen 2010
Die beiden Elemente des Tigers – Holzelement (Leber) und innewohnendes Feuerelement (Herz) werden vom Metallelement (Lunge, Haut) angegriffen. Da das Metall eine Yin-Qualität besitzt, erschöpft es sich bei diesem Elementekonflikt ebenfalls. Daher sollte einerseits das Herz weiter gestärkt werden (z.B. mit Weißdorn, Q10, Cayennepfeffer oder Kirschen), andererseits sollte weiterhin auf die Verdauung geachtet werden, denn der geschwächte Regelkreis Lunge und Darm (Metallelement) kann auch zusätzlich Hautprobleme entstehen lassen. Eine reine und leichte Ernährung mit vielen Antioxidantien (z.B. Pilze, Spargel, rote Beete, Kohl, Erdbeeren, Zucchini und Avocado) ist wichtig, um Durchfall oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu vermeiden. Atemwegs- und Grippeerkranken können weiterhin gehäuft auftreten.

Die zwölf chinesischen Tiere im Jahr des Tigers

Dieses Jahr ist auch für die Freunde des Tigers – Pferd, Hund sowie das Schwein ein gutes und harmonisches Jahr. Auch die Jahrgänge, die dem Metallelement zugeordnet werden, können von diesem Jahr stärker profitieren. Für die Feinabstimmung sollte aber auf jeden Fall auch das persönliche chinesische Horoskop konsultiert werden.

RATTE Das gemächlichere Jahr des Ochsen war für die Ratte eine Herausforderung, aber jetzt geht es schneller voran, was der vorsichtigeren Ratte manchmal zu schaffen macht. Das Reiseglück ist gut, finanziell geht es etwas langsamer voran. Die Ratte sollte Konfrontationen vermeiden und viel Wert auf die Harmonie der zwischenmenschlichen Beziehungen legen. Das Drachenjahr 2012 wird einen größeren Aufschwung bringen.

OCHSE Der Ochse würde zwar gerne sein stabiles und gleichmäßiges Tempo beibehalten, aber die Tigerenergie bringt ihn zusätzlich in Schwung und bietet ihm ungewöhnliche Gelegenheiten. Er muss sich zwar erst daran gewöhnen, kann dadurch aber auch neue eigene Facetten und Kräfte entdecken und entwickeln. Ein gutes Jahr für Beziehungen und Romanzen.

TIGER Für die Tigergeborenen hält das Tigerjahr aufregende Ereignisse bereit, ob privat oder im Berufsleben. Nach den Anstrengungen und vielleicht auch Enttäuschungen des vergangenen Jahres können sie sich auf eine strahlendere Zukunft konzentrieren. Für Tigergeborene ist 2010 auch ein finanziell lohnenderes Jahr mit neuen Geschäftsideen, vor allem im Frühjahr. Da sich in diesem Jahr alles beschleunigt, sollten sämtliche Pläne und Projekte gut durchdacht sein. Auch das Beziehungsglück winkt!

HASE Nach der chinesischen Astrologie winkt dem Hasen die Energie von Romanzen und Liebesbeziehungen, was ihm ein gutes Händchen in seinen Beziehungen und bei neuen Bekanntschaften verleiht. Er sollte sich auch auf neue Karrieremöglichkeiten einstellen, denn ein beruflicher Aufstieg ist möglich. Auch dem Hasen winkt das Reiseglück. Vielleicht hat er auch Lust, sich häuslich zu verändern. Trotz alledem sollte er auf seine Gesundheit achten, denn die Energie des Tigerjahrs ist doch recht anstrengend.

DRACHE Dem Drachen gefällt der Aufwind des Tigerjahres und er freut sich, neue Gelegenheiten beim Schopfe zu packen. Es ergeben sich weitere Karrieremöglichkeiten, vor allem wenn der Drache bereit ist, im Team zu arbeiten. Des weiteren kann er sich über finanzielle Fülle freuen. Da dieses Jahr viel Kraft verlangt und auch mit Sorgen und vereitelten Plänen zu rechnen ist, sollte der Drache gelegentlich ausruhen.

SCHLANGE Die feinfühlige Schlange muss in diesem Jahr mit mehr Turbulenzen rechnen und sollte auf ihre Gesundheit achten. Das Tigerjahr kann unerwartete Entwicklungen und Konkurrenzdruck bringen, an die sich die Schlange anpassen und auf das zurückgreifen muss, was sie bereits aufgebaut hat. Guter Rat von außen bringt die gewünschte Unterstützung. Eine Auszeit mit Familie und Freunden stärkt ihre Regenerationskräfte.

PFERD Als Freund des Tigers erwartet das Pferd ein aufregendes Jahr. Es kann Veränderungen im Familienkreis geben. Das Pferd ist bei Festen und Ereignissen ein gern gesehener Gast. Das Reiseglück winkt und das Schicksal zeigt plötzliche positive Wendungen. Das Pferd sollte sich aber von der starken Tigerenergie nicht davontragen lassen, sondern sein Temperament zügeln und Beziehungskonflikte vermeiden.

SCHAF Im Tigerjahr werden beim Schaf neue Kräfte und Potentiale geweckt. Das kreative Schaf kann neue Projekte starten und beruflich neue Wege gehen. Wenn das Schaf achtsame Entscheidungen trifft, können diese Chancen sogar langfristig berufliche Weichen stellen. Im Frühjahr und Herbst bieten sich besonders gute Gelegenheiten für neue Bekanntschaften. Das Schaf sollte aber unbedingt auf seine Finanzen achten und gegebenenfalls Rat einholen.

AFFE Da der Tiger als Konfliktzeichen dem Affen im Tierkreis gegenüber steht, hat der Affe 2010mit mehr Turbulenzen zu rechnen. Er sollte unter anderem beim Reisen vorsichtiger sein und vor allem darauf achten, sich nicht zu sehr zu verausgaben. Am Anfang des Jahres könnte es berufliche Veränderungen geben. Auch die Familie kann einiges fordern. Im Sommer und Herbst gibt es Gelegenheiten für neue Bekanntschaften und Romanzen.

HAHN
Das Tigerjahr ist für den Hahn eher etwas anstrengend und verlangt nach allen möglichen Veränderungen. Der berufliche Einsatz des Hahns wird endlich honoriert und im Herbst ergibt sich die Möglichkeit für einen beruflichen Wechsel. Der Hahn sollte unbedingt auf gelegentliche Auszeiten achten und sein Reise- und Familienglück genießen.

HUND Der Hund als Freund des Tigers kann sich auf gesellschaftliche Gelegenheiten und neue Freundschaften freuen. Er hat das eher sorgenreiche Jahr des Ochsen endlich überstanden. Im zweiten Halbjahr sieht es auch finanziell besser aus und der Hund kann weitere Fortschritte im Beruf machen. Vielleicht möchte er auch als "Diener des Menschen" im größeren Rahmen einen Beitrag leisten, um die Welt zum besseren zu verändern.

SCHWEIN
Für das Schwein ist 2010 grundsätzlich ein günstiges Jahr, denn es ist ebenfalls ein Verbündeter des Tigers. Die Sterne für seine Karriere stehen günstig. Es sollte jedoch weiterhin auf seine Finanzen achten, wobei eine gute Planung am hilfreichsten ist. Bei seinen Beziehungen sollte das Schwein achtsam sein und sich nicht von falschen Ratschlägen verleiten lassen. Gelegenheiten zur Fortbildung und spannende Kurzreisen bieten eine anregende Abwechslung.

Geschrieben von: Dr. Jes Lim, Gründer des QI-Mag® Instituts & Daniela Schenker

Donnerstag, 11. Februar 2010

Der Schmetterling und die apprico...

Immer wieder mal werde ich gefragt, warum die apprico denn apprico heißt und warum ich den Schmetterling im Logo habe....

Das will ich gerne beantworten:

Den Namen selbst habe ich geträumt, ja wirklich - er klingt schön und sehr positiv und ich habe auch schon immer ein Faible dafür gehabt, meinen eigenen Namen nicht als Firmenname zu führen... außerdem liebe ich Firmennamen die mit a beginnen.

natürlich müßte apprico dann "eigentlich" apricotfarbig auftreten, meinen manche... -ich finde nicht...denn schließlich gibt es auch einen dunkelhäutigen Sänger, der sich Roberto Blanco nennt, über dieses "Kuriosum" denkt auch keiner weiter nach.

Und dann mein Schmetterling...

Wussten Sie, das das deusche Wort Schmetterling vom tschechischen "smetana" stammt, was soviel wie Sahnevogel bedeutet, im Englischen nennt man ihn "butterfly", auf französisch ruft man ihn "papillon". Im Griechischen heißt er "Psyche"...

Bei den Chinesen steht er für die Unsterblichkeit. Bei den Indianern ist er die Heilerin, die einst zu den Menschen kam und den "Regenbogen in die Luft webte". In der Traumdeutung steht der Schmetterling für den Moment in dem es Zeit ist aufzubrechen und den Lebensplan der Seele zu verwirklichen....

Für die Raupe ist es das Ende ihres bisherigen Lebens - dann aber steht ein völliger Neubeginn an... - und das geschieht auch bei meinen Beratungen... - Altes geht, verwandelt sich und es ist immer wieder spannend und ich bin dankbar, diese Entwicklungen anstossen zu dürfen, zu begleiten und dabeizusein, wenn Neues entsteht.

Mittwoch, 3. Februar 2010

"panta rhei - Alles fließt"



Die Flusslehre ist im Zusammenhang mit Heraklits Lehre von der „Einheit aller Dinge“ zu verstehen:

Verbindungen:
Ganzes und Nichtganzes,
Zusammengehendes und Auseinanderstrebendes,
Einklang und Missklang
und aus Allem Eins und aus Einem Alles"

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Ihre Heike Schauz